Wir beraten Sie gerne!

Telefonnummer:
+49 9531 / 61-222

Planungstafeln

Werkstattplanung

Der Werkstattplaner ist ein Planungssystem, das speziell auf die Dispositions- und Auftragsplanung von Werkstätten, zum Beispiel im Kfz-Bereich, abgestimmt ist.

Disposition mit Auftragstaschen

Eingefasst von einem Rahmen stehen für jeden Monteur Bahnen zur Verfügung. Auf diese Zeilen werden die Auftragstaschen verteilt. Die robusten Kunststoff-Auftragstaschen in DIN A4 oder DIN A5 mit Klarsicht-Vorderseite verwahren sicher und sauber alle Papiere einschließlich einer Dispositionskopie. Beim Einsatz in Kfz-Werkstätten ist für den Fahrzeugschlüssel auf der Rückseite der Auftragstasche ein verstärktes Fach vorgesehen.

Arbeitszeit visualisieren

Auf dem Werkstattplaner bilden Zeitskalen den Tagesablauf ab. Die Auftragstaschen werden so in den Zeilen positioniert, dass der rechte Taschenrand den geplanten Endtermin anzeigt. Zusätzlich kann mit Markierungsstreifen in einer Klemmleiste die geplante Arbeitszeit pro Tätigkeit genau dargestellt werden. So wird schon von weitem deutlich, wo noch Auslastungslücken sind und weitere Aufträge plaziert werden können.

Signalkarten für Sondervereinbarungen

Im Steckprofil können außerdem rote Signalkarten auf Sondervereinbarungen hinweisen - wie zum Beispiel "zugesagter Abholtermin", "Fahrzeug waschen" oder "Kunden anrufen".

Wer macht gerade was?

Und so sieht ein mit Hilfe des Werkstattplaners wohl strukturierter Arbeitsablauf in einem Kfz-Betrieb aus: Bei Arbeitsbeginn nimmt der Mechaniker die Auftragstasche aus dem Werkstattplaner und mit zum Fahrzeug. Nur die Dispositionskopie bleibt in der Tafel. Der Meister ist also immer informiert, welcher Auftrag gerade bei wem in Arbeit ist.
Nach der Fertigstellung steckt der Mechaniker die Auftragstasche zusammen mit der Dispositionskopie in der Spalte "Endkontrolle"; und zieht gleich den nächsten Auftrag heraus.

Wöchentliche Vorplanung möglich

Neben der täglichen Feinplanung ermöglicht der Werkstattplaner auch eine wöchentliche Vorplanung. Hierfür sind Tagesfächer für die aktuelle Woche sowie Sammelfächer für die kommenden drei Wochen in das Planungstafel-System integriert.

Nie mehr Leerlauf!

Mit dem Werkstattplaner gibt es keinen Leerlauf: Mechaniker ohne terminierten Auftrag entnehmen ihre nächste Tätigkeit aus dem Extrafach "Ersatzarbeiten";. Hier können interne Tätigkeiten, wie zum Beispiel die Gebrauchtwagenaufbereitung, vorgehalten werden.

Europaweit im Einsatz

Der WEIGANG-Werkstattplaner ist quer durch Europa im Einsatz - nicht nur in Kfz-Werkstätten. Überall dort, wo in Fertigungs- oder Reparaturabteilungen Aufträge termingerecht abgearbeitet und Arbeitskräfte optimal koordiniert werden müssen, schätzt man das einfache, aber höchst effiziente Planungssystem.


Produktinformationen zum Werkstattplaner finden sie hier:
Werkstattplaner und Zubehör
Werkstattplaner in verschiedenen Landessprachen

Weitere Beiträge zum Thema Werkstattplaner finde sie hier:
Werkstattplaner - besser planen im Service

Momente der Wahrheit - Terminvereinbarung und Werkstattplanung